Anime-Fans
Herzlich Willkommen in unseren Forum!! Hier könnt ihr euch über Animes und Mangas unterhalten und austauschen. Es gibt aber auch eine Menge andere Themen! Wir wünschen euch viel Spaß bei stöbern
August 2017
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Wer ist online?
Insgesamt sind 3 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 3 Gäste

Keine

Der Rekord liegt bei 34 Benutzern am Di 26 Aug 2014, 19:18
Die neuesten Themen
» Süsse Versuchung (von Jim und Grelin) worum geht es
von Franzi Do 19 Nov 2015, 17:14

» Now Playing
von Franzi Mo 19 Okt 2015, 21:06

» Tomodachi Life von Yokoshima meine Insel Bilderthread
von Franzi Mi 14 Okt 2015, 17:38

» Meinungsaustausch
von Chimney Seiker Mo 12 Okt 2015, 10:37

» Meine Animal Crossing Happy Home Designer Werke
von Franzi So 11 Okt 2015, 19:27

» Karneval (manga) worum geht es
von Franzi Di 22 Sep 2015, 16:07

» Venus in Love worum geht es
von Franzi So 20 Sep 2015, 15:15

» Taranta Ranta worum geh es
von Franzi So 20 Sep 2015, 14:22

» Nagatacho Strawberry worum geht es
von Franzi So 20 Sep 2015, 13:45

» Toki o Kakeru Shoujo: Tokikake worum geht es
von Franzi So 20 Sep 2015, 13:06

Anime Donnerstag auf Super RTL

Do 09 Mai 2013, 21:15 von Franzi

Es laufen momentan viele Animes auf Super RTL immer 20.15 letzten kammen die beiden Envalgalion filme heute läufte Brave Story nächste woche kommt Appleseed

Kommentare: 49

Nächsten Samstag ein Anime bei Superrtl

Mo 11 Nov 2013, 11:02 von Franzi

Nächsten Samstag kommt auf Super rtl der Anime Haruka und der Zauberspiegel
wer guck den alles?

ich guck den aufjedenfall entlich mal was in fernsehn ^^auch wenn es auch nur son kinderanime ist ich …

[ Vollständig lesen ]

Kommentare: 7

Neue Animes auf Tele5

So 19 Mai 2013, 13:34 von Pokevilla

Tele5 wird für Anime fans interessanter.
Am 10. Juni um 22.05 Uhr (Tekken - Blood Vengeance)

Am 17. Juni wird der Montagabend zu …

[ Vollständig lesen ]

Kommentare: 22

Uta no Prince-sama 2te Staffel

Do 04 Apr 2013, 19:32 von YuuTheBloodyNekox3

jep die 2tes staffel ist drausen zumindest die erste folge :33

Kommentare: 0

Diabolik Lovers Anime

So 31 März 2013, 19:43 von YuuTheBloodyNekox3

jap ...wir wurden noch nicht genug gefoltert zu diabolik lovers dem S&M otome-game schlecht hin gibts bald nen anime + einen neuen teil neue Drama CDs und Charakter Songs kommen auch


[ Vollständig lesen ]

Kommentare: 0

Amnesia Anime

Mi 27 März 2013, 19:20 von YuuTheBloodyNekox3

is zwar shon etwas her aber zu dem Otome-Game Amnesia gibts einen anime *^* Finaly <33

Story:
Der 1. August und man hat keine Ahnung wer man eigentlich ist. Die
Erinnerungen an die eigene …

[ Vollständig lesen ]

Kommentare: 0

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche

Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats

RSS-Feeds


Yahoo! 
MSN 
AOL 
Netvibes 
Bloglines 



Digimon worum geht es?

Anime-Fans :: Anime :: D-F :: Digimon

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Digimon worum geht es?

Beitrag von Franzi am Fr 21 Okt 2011, 23:54

Digimon Adventure


Vorgeschichte


Einige Jahre vor Beginn der Handlung trat ein böses Digimon von jenseits der Feuerwand
in Erscheinung. Dadurch wurde das Gefüge der digitalen Welt verzerrt.
Die Zeit verging seitdem deutlich schneller als in der realen Welt. Ein
Tag in der Digiwelt entsprach einer Minute auf der Erde. Um den Feind zu
besiegen, wurden fünf Menschenkinder in die digitale Welt gebracht.
Nachdem die Macht der Finsternis besiegt war, wurde die Legende der Digiritter (選ばれし子供, Erabareshi Kodomo, „Auserwählte Kinder“)
in der ganzen Digiwelt bekannt. Eine Weissagung versprach, dass eine
neue Generation auserwählter Kinder kommen würde, wenn die digitale Welt
sich wieder in Not befände.

Im Jahre 1995 tauchten in Hikarigaoka, einem Stadtteil im Tokioter Bezirk Nerima, zwei Digimon auf, Greymon und Parrotmon.
Beide kämpften auf offener Straße gegeneinander. Die Kinder, die die
Schlacht damals miterlebten, wurden von der Digiwelt aus gesehen. In der
Hoffnung, die Prophezeiung würde sich erfüllen, schuf eine unbekannte
Macht die Digivices und bereitete alles auf die Ankunft der Kinder vor.

Handlung


Im August 1999 sind die Kinder Tai Yagami, Matt Ishida, dessen Bruder T.K. Takaishi, Sora Takenouchi, Izzy Izumi, Joey Kido und Mimi Tachikawa
gemeinsam im Sommercamp. Plötzlich beginnt es heftig zu schneien, vor
den Kindern erscheinen Digivices und sie werden in die Digiwelt
transportiert. Dort landen sie auf der File-Insel, wo jeder sein
Partner-Digimon trifft. Kurz darauf werden sie von Kuwagamon,
einem riesigen Käferdigimon, attackiert. Mit Hilfe der Digivices können
sich ihre Partner-Digimon weiterentwickeln und den Feind besiegen. Sie
erkunden gemeinsam die File-Insel und versuchen, einen Weg zurück in die
Menschenwelt zu finden. Überall begegnen sie Digimon, die durch schwarze Zahnräder kontrolliert werden. Diese wurden von Devimon
geschaffen, dessen Plan es ist, die gesamte Digiwelt zu übernehmen.
Schließlich kann Devimon von der Weiterentwicklung von T.K.s Digimon,
besiegt werden, das daraufhin aber stirbt und wieder zum Digi-Ei wird.

Durch das Hologramm eines Greises namens Gennai erfahren die
Digiritter, dass sie zum Kontinent Server aufbrechen und die Digiwelt
vom Bösen befreien müssen, wenn sie zurück in die Menschenwelt möchten.
Auf Server angelangt treffen sie auf Etemon, das die Digimon
durch ein dunkles Netzwerk kontrollieren will. Sie finden zwar nach und
nach ihre jeweiligen Wappen, allerdings schafft es nur Tai nach
Überwindung seiner Ängste, seines einzusetzen. Nach dem Sieg über Etemon
kehrt Tai ohne die anderen Digiritter in die Menschenwelt zurück, muss
dort aber feststellen, dass Digimon überall in der wirklichen Welt für
Chaos sorgen. Also kehrt er wieder in die Digiwelt zurück. Durch die
Zeitinkonsistenz zwischen den Welten sind dort aber bereits mehrere Tage
vergangen und seine Freunde haben sich, nachdem sie von DemiDevimon
manipuliert wurden, getrennt. Während er sie wieder vereint, schaffen
es auch viele der anderen Kinder, ihre Wappen zu aktivieren.

Nun erfahren die Digiritter von Myotismon, das die Digiwelt
und die Welt der Menschen vereinen, in Dunkelheit stürzen und regieren
will. Als sie es in seinem Schloss stellen, reist es in die Welt der
Menschen und die Digiritter folgen ihm. Nun gelingt auch den restlichen
Digirittern, bis auf T.K., die Ultra-Digitation. Außerdem stößt Tais
Schwester Kari Yagami als achter Digiritter zur Gruppe und mit ihr Gatomon, das zuvor ein Anhänger Myotismons war. Gemeinsam gelingt es ihnen, Myotismon zu töten. Allerdings wird dieses als VenomMyotismon
wiedergeboren. Nur durch die Erfüllung einer alten Prophezeiung, bei
der Tai und Matt sich von den Digimon ihrer Geschwister mit himmlischen
Pfeilen beschießen lassen müssen, gelingt beiden die Warp-Digitation und
so der Sieg über VenomMyotismon. Auf einmal erscheint ein Riss am
Himmel, durch den die Digiwelt zu sehen ist. Also kehren die Digiritter
wieder in die Digiwelt zurück.

Der Riss wurde durch vier dunkle Digimon verursacht, die die Digiwelt
in den dort durch die Zeitinkonsistenz vergangenen Jahren erobert und
zu großen Teilen zerstört haben und es sich zum Ziel gesetzt haben, die
Digiritter zu vernichten. Die Meister der Dunkelheit, MetalSeadramon, Puppetmon, Machinedramon und Piedmon,
scheinen den Digirittern zunächst weit überlegen zu sein, mit vereinten
Kräften können aber schließlich alle nacheinander besiegt werden.

Die Digiritter erfahren jedoch von Gennai, dass ihr eigentlicher Feind Apocalymon
ist, ein ausgestoßenes Digimon, das sich an der Digiwelt und den
Digirittern rächen will. Es vereint die Fähigkeiten aller besiegten
Digimon in sich und schafft es, die Wappen der Kinder zu zerstören und
diese und ihre Digimon in Daten zu verwandeln. Zusammen fassen sie aber
neuen Mut und gewinnen ihren Kampfgeist zurück. Schließlich gelingt
ihnen auch ohne die Wappen die Ultra-, bzw. die Warp-Digitation und sie
besiegen Apocalymon. Als dieses zur letzten Attacke, einer gigantischen
Explosion, ausholt, wenden sie mit ihren Digivices auch diese ab.

Im fast eine komplette Folge umfassenden Epilog reflektieren sie
nacheinander ihre Erlebnisse und erkennen, wie sehr sie an ihren
Aufgaben gewachsen sind. Allerdings können sie nicht in der Digiwelt
bleiben, da die Zeit nun wieder synchronisiert ist und sie in der neuen
Digiwelt nicht mehr gebraucht werden. Also verabschieden sie sich und
kehren ohne ihre Digimon in die reale Welt zurück. Zum Abschluss erklärt
der Erzähler, dass es auch in Zukunft wieder Kinder geben wird, die
Abenteuer in der Digiwelt erleben.
Digimon Adventure 2
Vorgeschichte


Nach dem Kampf zwischen Omnimon (オメガモン, Omegamon) und Diaboromon (s. Digimon Adventure – Bokura no War Game),
wurden im Mai 2000 die Digiritter der ersten Serie von Gennai in die
digitale Welt zurückgerufen. Um den Frieden in der Digiwelt wieder
herzustellen, mussten die Kinder die geheimnisvolle Kraft zum Schutz der
Welt befreien, die von den Mächten der Dunkelheit unterdrückt wurde.
Indem sie die Energie ihrer Wappen freisetzten, befreiten sie zum einen
die digitale Welt von den dunklen Energieströmen, und zerstörten zum
anderen die Siegel, die die vier heiligen Tiere (四聖獣, Shiseijū) Azulongmon (チンロンモン, Chinronmon, „Qinglongmon“), Zhuqiaomon (スーツェーモン, Sūtsēmon, „Zhuquemon“), Ebonwumon (シェンウーモン, Shen’ūmon, „Xuanwumon“) und Baihumon (バイフーモン, Baifūmon)
gefangen hielten. Das hatte jedoch zur Folge, dass die Digimon der
Digiritter nicht mehr in der Lage waren, auf das Ultra- oder Mega-Level
zu digitieren.

Im August 2000 erschien vor den Jungen Sammy (Osamu) und seinem
jüngeren Bruder Ken Ichijōji ein Digivice. Gegen den Willen seines
Bruders nahm Ken dieses eines Tages an sich und wurde daraufhin in die
digitale Welt gebracht. Dort angelangt traf er auf Wormon und Ryo
Akiyama. Gemeinsam kämpften sie gegen Milleniummon. Es gelang der Gruppe das Digimon zu besiegen, doch bevor dieses starb, setzte es die Samen der Finsternis frei. Einer davon drang in den Hals von Ken ein.

Als Sammy kurz darauf von einem Auto überfahren wurde und seinen
Verletzungen erlag, war Ken von Gram erfüllt. Er bekam daraufhin eine
E-Mail, in der er aufgefordert wurde, in die Digiwelt zu reisen. Durch
den Samen der Finsternis in ihm öffnete sich stattdessen aber ein Tor
zur Welt der Finsternis. Dort tauchte Ken sein Digivice in das
Meer der Dunkelheit ein, woraufhin es sich in ein D3-Digivice
verwandelte. Als er anschließend in die reale Welt zurückkehrte, wurde
der Samen der Finsternis aktiv und mit der Zeit stiegen sowohl seine
körperlichen als auch sein geistigen Fähigkeiten auf eine
außergewöhnlich hohe Stufe. Gleichzeitig nahm aber auch seine
Teilnahmslosigkeit gegenüber seinen Eltern und der Gesellschaft
gravierend zu, da er alle anderen als minderwertig ansah. Er kehrte in
die digitale Welt zurück und begann, diese als Digimon-Kaiser zu
erobern. Azulongmon und die anderen heiligen Tiere aktivierten daraufhin
die Digi-Armor-Eier, wählten einige Digimon aus, die die alte Kraft der
Armor-Digitation in sich trugen, und ließen sie einschlafen. Des
Weiteren entwickelten sie drei weitere D3-Digivices, um den finsteren
Mächten begegnen zu können und schickten sie an drei auserwählte Kinder,
die im August 1999 und März 2000 mit Digimon in Kontakt gekommen waren.

Handlung


Diese Handlung der Serie setzt im April 2002 ein. Die Digiwelt wird
durch den Digimon-Kaiser bedroht, der versucht, alle Digimon mit Hilfe
von schwarzen Türmen und Ringen zu unterwerfen. Der Kaiser behandelt die
ihm Untergebenen grausam und begreift die Digimon nicht als lebende
Wesen. Deshalb wird eine neue Gruppe von Digirittern, bestehend aus Davis Motomiya, Yolei Inoue und Cody Hida
ausgewählt, die gemeinsam mit T.K. Takaishi und Kari Yagami aus der
vorherigen Digiritter-Generation gegen ihn kämpft. Die restlichen
ehemaligen Digiritter halten sich weitgehend im Hintergrund, haben aber
zahlreiche Gastauftritte.

Nachdem die Digiritter den Kaiser mehrmals aus bereits eroberten
Gebieten vertreiben konnten, erschafft dieser das künstliche, aus
verschiedenen Digimon zusammengesetzte Kimeramon. Dieses ist den
Kindern zwar deutlich überlegen, der Digimonkaiser selbst kann es aber
auch nicht mehr vollständig kontrollieren. Schließlich schaffen es die
Digiritter mit Hilfe eines goldenen Digi-Armor-Eies aber dennoch,
Chimeramon und damit den Kaiser zu besiegen. Dabei wird aber auch dessen
eigentliches Digimon getötet und er wird sich seiner Taten bewusst. Er
reist zur Stadt des ewigen Anfangs und findet dort die Wiedergeburt
seines Digimons. Er will Wiedergutmachung für seine Taten leisten und
schließt sich nach einiger Zeit den Digirittern an.

Bald jedoch tauchen neue Gegner auf, Arukenimon und Mummymon.
Diese nutzen die schwarzen Türme des Digimon-Kaisers, um Digimonklone
zu erschaffen, die sie kontrollieren können. Jedoch erschaffen sie dabei
auch BlackWarGreymon, das einen eigenen Willen besitzt. BlackWarGreymon hofft, den Sinn seiner Existenz zu finden, wenn es die Heiligen Steine
zerstört, die das Gleichgewicht der Welten bewahren. Kurz bevor es die
Digiwelt und die reale Welt ins Verderben stürzt, taucht das heilige
Tier Azulongmon auf und erklärt BlackWarGreymon, dass es den Sinn seines
Lebens nur finden könne, wenn es in sich gehe. BlackWarGreymon zieht
sich daraufhin zurück um über Azulongmons Worte nachzudenken.

An Weihnachten 2002 tauchen in der realen Welt auf einmal überall
Digimon und schwarze Türme auf, die von Arukenimon und Mummymon
geschaffen wurden. Die japanischen Digiritter schließen sich mit den
restlichen auf der ganzen Welt zusammen, zerstören die Türme und senden
die Digimon zurück in die Digiwelt. Kurz darauf taucht Deemon mit seinen Untertanen LadyDevimon, SkullSatamon und MarineDevimon
auf, die den Samen der Finsternis in Kens Hals besitzen wollen. Der
Kampf gegen sie stellt dabei eine besonders hohe psychische Belastung
für die neuen Digiritter dar, da auch sie nun erstmals echte Digimon
töten müssen. Deemon wird schließlich in die Welt der Dunkelheit
verbannt.

Es stellt sich heraus, dass Arukenimon und Mummymon von einem Menschen namens Yukio Oikawa
geschaffen wurden, der auch Ken so manipuliert hatte, dass dieser zum
Digimon-Kaiser wurde. Dieser entführt Ken und überträgt den Samen der
Finsternis in ihm auf mehrere andere Kinder. Auf einmal kehrt
BlackWarGreymon zurück und versucht, ihn aufzuhalten. Es scheitert und
wird tödlich verletzt. Mit letzter Kraft versiegelt es jedoch den Zugang
zur Digiwelt in Tokio. Oikawa landet daher beim Versuch, mit den
Kindern, die den Samen der Finsternis tragen, in die Digiwelt zu
gelangen zusammen mit diesen und den Digirittern in einer unbekannten
Parallelwelt.

Es wird enthüllt, dass er eigentlich die ganze Zeit nur verzweifelt
versucht hatte, die Digiwelt zu besuchen und dabei vom Geist Myotismons
benutzt wurde, das bereits von den Digirittern der vorherigen
Generation besiegt wurde. Dieses wird durch die Kraft der Samen der
Finsternis in den von Oikawa benutzten Kindern als MaloMyotismon
wiedergeboren. Erst als alle Digiritter weltweit die Kraft ihrer Träume
und Hoffnungen bündeln, gelingt es ihnen, MaloMyotismon zu besiegen. Der
sterbende Oikawa sieht die echte Digiwelt und trifft auf den
ursprünglich für ihn bestimmten Digimonpartner. Er erkennt, dass er sich
durch die andauernde Trauer und den Zorn über den Tod seines einzigen
Kindheits-Freundes, Ioris Vater Hiroki Hida, selbst jede Chance
auf die Erfüllung seiner Träume verbaut hat. Schließlich opfert er sich
um mit seiner verbleibenden Kraft die durch die Kämpfe zerstörte
Digiwelt wiederherzustellen.

Im Epilog wird klar, dass der Erzähler der ersten beiden Serien der
erwachsene T.K. ist, der im Jahr 2027 als Schriftsteller ein Buch über
seine Kindheit schreibt. In der Zukunft leben Menschen und Digimon
miteinander friedlich zusammen. Alle Digiritter haben sich ihre Träume
erfüllt und sind in ihren Berufen äußerst erfolgreich. In der letzten
Szene sieht man alle ehemaligen Digiritter und ihre Kinder, welche nun
wiederum zu neuen Abenteuern aufbrechen.
Digimon Tamers
Der Junge Takato Matsuki ist ein großer Fan der Anime-Serie und des
Sammelkartenspiels zu Digimon. Als er eines Tages eine blaue Karte
findet und sie durch sein Karten-Spielmodul zieht, wird dieses zu einem
D-Power. Am selben Abend kommt das D-Power in Kontakt mit einigen
Konzeptzeichnungen des von ihm erfundenen neuen Digimons Guilmon.
Tatsächlich taucht eben dieses kurz darauf in der realen Welt auf und
freundet sich mit ihm an. Bald trifft er Henry Wong und Rika Nonaka die
ebenfalls echte Digimon besitzen. Im Gegensatz zu Takato und Henry, die
sich auf Anhieb verstehen, will Rika alleine gegen die immer häufiger in
der echten Welt auftauchenden, wilden Digimon kämpfen. Als sie jedoch
erkennt, dass sie alleine keine Chance hat, schließt sie sich Takato und
Henry an. Gemeinsam finden sie Calumon, das scheinbar aus der Digiwelt
stammt, selbst aber über keinerlei Erinnerungen verfügt und Impmon, das sich wie ein schlecht erzogenes kleines Kind benimmt und Spaß daran findet, Menschen Streiche zu spielen.

Der erste Widersacher des Teams ist Mitsuo Yamaki, der als Leiter des von der Regierung gestarteten Projektes Hypnos versucht, alle Digimon zu vernichten. Als er jedoch zum finalen Schlag ausholen und mit Hilfe des Computerprogrammes Shaggai alle Digimon für immer aus der realen Welt verbannen will, tauchen durch die entstehende Verbindung zur Digiwelt die Deva auf. Diese zwölf besonders starken Digimon verkörpern jeweils ein chinesisches Tierkreiszeichen.
Die Tamer scheinen hoffnungslos unterlegen zu sein, schließlich
schaffen sie es aber nacheinander, ihre Digimon mit Hilfe blauer Karten
auf das Ultra-Level digitieren zu lassen und die Deva nacheinander zu
besiegen. Zwischenzeitlich trifft auch Takatos Klassenkameradin Jen Katō
auf ihren Digimon-Partner Leomon.

Nachdem die Tamer über die Hälfte der Deva im Kampf geschlagen haben,
entführt einer von diesen Calumon in die Digiwelt. Daraufhin brechen
Takato, Rika, Henry und Jen zusammen mit Takatos Klassenkameraden Kazu
Shiota und Kenta Kitagawa in die Digiwelt auf, um Calumon zu retten. Auf
ihrer Reise werden sie mehrfach getrennt und begegnen zufällig dem
Tamer Ryō Akiyama, der bereits seit mehreren Monaten mit seinem Partner
in der Digiwelt ist, und Shibumi, einen der Erschaffer der
Digiwelt, der sich, während er in der realen Welt im Koma liegt, als
Geist in der Digiwelt manifestiert. Schließlich gelangen alle Kinder zur
Ebene der Digimongötter, wo sie auf Suzie Wong, Henrys kleine Schwester
treffen, die unabsichtlich auch in die Digiwelt gelangt ist. Gemeinsam
bekämpfen sie Beelzemon, die digitierte Form von Impmon, dem von den Deva große Macht versprochen wurde, wenn es die Tamer besiegt.

Als Beelzemon Jens Digimon-Partner Leomon tötet, erleidet diese einen
Nervenzusammenbruch und Takato gerät in Rage. Er will um jeden Preis,
dass Guilmon auf das Mega-Level digitiert und Leomon rächt. Guilmon
digitiert tatsächlich zum Mega-Level-Digimon Megidramon, ist als
dieses aber unkontrollierbar und hat immer noch nicht genug Kraft, um
Beelzemon schlagen zu können. Als Megidramon besiegt wird, reflektiert
Takato seine und Guilmons Entwicklung und begreift Guilmon als
lebendiges Wesen. Als er sich wünscht, ihm im Kampf beistehen zu können,
digitieren beide gemeinsam zu Gallantmon und besiegen Beelzemon. Die Tamer ziehen weiter und treffen Zukiyaomon,
einen der vier Souveränen. Auch Henry digitiert nun mit seinem Digimon
auf das Mega-Level und will gegen Zukiyaomon kämpfen, doch Azulongmon,
ein weiterer Souveräner, stoppt den Kampf und lenkt die Aufmerksamkeit
aller auf den "wahren Feind" aller Digimon - das Datenlöschprogramm D-Reaper.

D-Reaper, verkörpert durch eine hellviolette Masse, deren bloße
Berührung tödlich sein kann, dringt durch Öffnungen im Boden überall in
die Digiwelt ein. Die Souveränen und die Tamer kämpfen zwar gegen es,
wobei Rika mit ihrem Digimon auch auf das Mega-Level digitiert,
scheitern aber, woraufhin die Souveränen alle Digimon zur
Entscheidungsschlacht zusammenrufen und die Kinder mit Hilfe einer
"Arche" in die reale Welt zurückkehren.

D-Reaper schafft es jedoch, auch in die reale Welt einzudringen und
die immer noch unter Schock stehende und kaum ansprechbare Jen zu
entführen. Also stellen sich Takato und seine Freunde D-Reaper und
dessen Agenten. Als ihnen Ryō zu Hilfe kommt und sie die Kraft der
Souveränen empfangen, sodass sie auch in der realen Welt auf das
Mega-Level digitieren können, scheinen sie eine Chance gegen D-Reaper zu
haben. Letztendlich scheitern sie aber, trotz Mithilfe von Yamaki,
Shibumi und den restlichen Erschaffern der Digiwelt. Allerdings gelingt
es ihnen, Jen aus ihrer Trance zu reißen, sodass sie selbst versucht,
sich zu befreien.

Eine Woche später hat D-Reaper die ganze Tokioer Innenstadt unter
seine Kontrolle gebracht und will nun die Digiwelt und die reale Welt
verbinden, um so zum finalen Schlag auszuholen und sämtliches Leben in
den Welten auszulöschen. Genau diese Gelegenheit nutzen die Tamer aber
aus um einen letzten Angriff gegen D-Reaper zu starten. Dabei befreien
sie zunächst Jen und zerstören dann D-Reaper mit Unterstützung der
Digimon-Erschaffer. Dabei wird jedoch die Schranke zwischen den Welten
wiederhergestellt und die Digimon müssen in die Digiwelt zurückkehren,
sodass die Tamer sich von ihnen verabschieden müssen.

Im Epilog beschreibt Takato, wie sich sein Leben innerhalb weniger
Wochen wieder normalisiert. Als er jedoch noch einmal an der Hütte
vorbeigeht, in der er Guilmon versteckt hatte, und das Bild ein
geöffnetes Tor zur Digiwelt zeigt. Er beschließt die Serie mit dem Satz:
"Aber Guilmon hat mein Leben verändert."
Digimon Frontier
Vorgeschichte


Einst lebten die tierischen und die humanoiden Digimon friedlich
nebeneinander in der Digiwelt. Dann kam es jedoch zu gewalttätigen
Auseinandersetzungen zwischen beiden Seiten, die beinahe zu Zerstörung
der Digiwelt führten. Da erschien Lucemon und schaffte es, beide
Seiten zum Frieden zu führen. Allerdings wurde sie immer machtgieriger,
grausamer und tyrannischer in ihrer Herrschaft, sodass die tierischen
und die humanoiden Digimon sich zusammenschlossen und zehn legendäre Digi-Krieger (伝説の十闘士 Densetsu no Jūtōshi), welche die zehn Regionen der Digiwelt repräsentierten, aussandten, um Lucemon zu stürzen. Diese waren AncientBeetlemon (エンシェントビートモン AncientBeetmon), AncientGarurumon (エンシェントガルルモン), AncientGreymon (エンシェントグレイモン), AncientKazemon (エンシェントイリスモン AncientIrismon), AncientMegatheriumon (エンシェントメガテリウモン), AncientMermaimon (エンシェントマーメイモン), AncientSphinxmon (エンシェント ス フィンクモン), AncientTroiamon (エンシェントトロイアモン AncientTrojamon), AncientVolcamon (エンシェントボルケーモン) und AncientWisemon (エンシェントワイズモン). Die Tyrannin
wurde von den Urdigimon besiegt und in ein Gefängnis im Inneren der
Digiwelt eingeschlossen. Dabei ließen die Digi-Krieger ihr Leben. Doch
bevor sie starben, schufen sie aus ihren eigenen Daten die Spirits.
Diese setzten sie frei und vertrauten diese den drei großen
Engel-Digimon an, die dauerhaft für Frieden und Gerechtigkeit sorgen
sollten. Cherubimon bekam die Spiritpaare der Erde, des Holzes, des Wassers, des Metalls und der Finsternis. Seraphimon erhielt die des Windes und des Lichts. Und schließlich bekam Orphanimon die Spirits des Feuers, des Eises und des Donners.

Leider war der Frieden von kurzer Dauer, denn Cherubimon wurde immer
zorniger auf die beiden anderen Engel, da sie der Meinung war, die
tierischen Digimon würden benachteiligt. Eines Tages wurde diese von den
dunklen Kräften Lucemons besessen und begann, die Digiwelt zu zerstören
und Seraphimon und Orphanimon zu bekämpfen. Nachdem Seraphimon in
seinem Schloss in eine Starre versetzt wurde und Orphanimon ins Schloss
von Cherubimon verschleppt wurde, beschloss sie, Menschenkinder in die
Digiwelt zu rufen, die nach einer alten Prophezeiung die Spirits der
legendären Digi-Krieger wieder erwecken sollten.

Handlung


Takuya Kanbara erhält eines Vormittags eine SMS auf seinem Mobiltelefon,
ob er ein Spiel spielen möchte, das über sein Schicksal entscheiden
könnte. Neugierig entschließt er sich, mitzuspielen und wird so zum Bahnhof von Shibuya, einem Bezirk von Tokio
geschickt, wo er nichtsahnend in einen geheimnisvollen Zug, ein
Trailmon, in die Digiwelt steigt. Im diesem trifft er Zoe Ayamoto, J.P.
Shibayama und Tommy Hyomi, die alle ebenfalls per SMS zu einem Spiel um
ihr Schicksal eingeladen wurden. Noch während sie sich vorstellen,
verwandeln sich ihre Mobiltelefone in D-Tektoren. In der Digiwelt angekommen begegnen sie Bokomon und Neemon,
die von einem bösartigen Digimon angegriffen werden. Takuya findet
einen H-Spirit, digitiert und wehrt den Angriff ab. Eine Stimme in
seinem D-Tektor sagt ihm daraufhin, er sei einer der zehn legendären
Krieger und solle zum Waldbahnhof gehen. Ab diesem Moment wird die
Gruppe von Bokomon und Neemon begleitet.

Kurz stößt auch Kōji Minamoto zur Gruppe. Auch er und die anderen
Kinder finden H-Spirits. Die ersten wirklichen Gegner der Gruppe sind
vier verbleibende Krieger, Grumblemon, Arbormon, Lanamon und Mercurymon,
die für das böse Cherubimon arbeiten und versuchen, Takuya und seine
Freunde zu besiegen. Als die Kinder nach mehreren ergebnislosen Kämpfen
beim Waldbahnhof ankommen, entdecken sie das Schloss des Digimon-Engels
Seraphimon und schaffen es, diesen mit Hilfe des Digimons Sorcerymon
aus seiner Starre zu erwecken. Allerdings tauchen nun wieder die
feindlichen Krieger auf und töten durch eine List Seraphimon, der wieder
zu einem Digiei wird. Takuya und seine Freunde sind gezwungen schnell
den Rückzug anzutreten.

Während sie sich zum Stern der Rosen aufmachen, unter dem das Schloss
von Cherubimon liegt, gelingt es den Kindern vier der fünf gegnerischen
Krieger zu besiegen und deren Spirits an sich zu nehmen. Dabei helfen
ihnen auch ihre B-Spirits, die sie unterwegs nacheinander finden. Der
verbleibende gegnerische Krieger namens Duskmon stellt sich
jedoch als Kōjis verschollener Zwillingsbruder Kōichi heraus, der von
Cherubimon manipuliert wird. Nachdem Kōji die Doppelte Spirit-Digitation
durchführt, kann er ihn schließlich besiegen und zum Guten bekehren.

Nachdem die Gruppe bei Cherubimons Schloss angelangt ist, befreien
die Kinder die gefangene Orphanimon und es wird klar, dass diese hinter
der Stimme in den D-Tektoren steckte und auch die Kinder in die Digiwelt
geholt hatte. Allerdings stirbt Orphanimon im folgenden Kampf gegen
Cherubimon, um die Kinder zu beschützen. Takuya und Kōji schaffen es,
mit Hilfe ihrer Freunde die Hyper-Spirit-Digitation durchzuführen und
besiegen schließlich Cherubimon.

Nun tauchen die zwei königlichen Ritter Dynasmon und Crusadermon
auf, die die gesamte Digiwelt nach und nach zerstören wollen, um
Lucemon aus ihrem Gefängnis zu befreien. Alle Versuche der Kinder, die
königlichen Ritter aufzuhalten, scheitern, sodass letztendlich nur noch
die Monde der Digiwelt übrigbleiben und Lucemon befreit wird. Da die
königlichen Ritter nun aber die Grausamkeit ihrer Meisterin erleben,
beginnen sie, an ihr zu zweifeln und die Kinder schaffen es
letztendlich, beide zu besiegen.

Lucemon erscheint, tötet ihre ehemaligen Handlanger, scannt deren D-Codes und digitiert zu ihrer Ultra-Level-Variante Lucemon Falldown-Modus.
Die Dämonengebieterin zerstört schließlich auch die Monde der Digiwelt
und versucht anschließend, in die Welt der Menschen einzudringen. Die
Kinder sammeln ihre Kräfte und schaffen es, nachdem Kōichi sich selbst
opfert, zu Susanoomon zu digitieren und Lucemon zu schlagen. Derren
dunkle Seite überlebt aber und will als Lucemon Satan-Modus weiterhin in die Welt der Menschen gelangen. Susanoomon kann das verhindern und vernichtet es zusammen mit Lucemon Larva,
Lucemons wahrem Megalevel, das das eigentliche Gehirn Lucemons
darstellt. Daraufhin wird die Digiwelt in ihrem Ursprungszustand
wiederhergestellt. Die Kinder müssen aber in die Welt der Menschen
zurückkehren, da sich der von Lucemon geöffnete Durchgang zwischen den
Welten wieder schließt.

Im Epilog erfahren die Kinder, dass Kōichi in der realen Welt im
Krankenhaus im Sterben liegt. Als Kōji aber zu ihm kommt, erwacht dieser
wieder. Man sieht, wie sich die D-Tektoren der Kinder wieder zu Handys
zurückverwandeln, da ihre Energie mit der Rettung Kōichis aufgebraucht
wird. In der letzten Szene reflektieren die Kinder ein letztes Mal,
welche positiven Veränderungen sie durch ihre Abenteuer in der Digiwelt
erfahren haben.
Digimon Data Squad

Vorgeschichte


Rund 10 Jahre vor Beginn der Serie schaffte es das Ehepaar Crier, ein Digitor zu öffnen. Dabei wurde allerdings ihr Sohn Keenan Crier
in die Digiwelt gezogen. Zusammen mit anderen Forschern und Soldaten
machten sie sich selbst auf in die Digiwelt, um das Kind zu suchen und
mehr über die Digiwelt herauszufinden. Nachdem anfänglich alles nach
Plan verlaufen war, griff Prof. Akihiro Kurata, einer der
Forscher des Expeditionsteams, aus Panik ein Digimon an. Ab diesem
Moment betrachteten die Digimon die Menschen als Feinde und attackierten
sie.

Mit Hilfe einer Oszillationsbombe konnte das Team ein Digitor öffnen und fliehen, Dr. Spencer Damon blieb aber zurück. Dieser traf auf Merukimon
und schloss mit ihm ein Friedensabkommen zwischen Menschen und Digimon.
Anschließend begann er, Yggdrasil, den Herrscher der Digiwelt zu suchen
und traf dabei BanchoLeomon, das ihn begleitete. Gerade als er
Yggdrasil gefunden hatte, erschien aber Prof. Kurata andernorts erneut
und griff mit den vom ihm entwickelten, künstlichen Digimon Gizmon die Digiwelt an. Yggdrasil wollte daraufhin Spencer Damon töten, BanchoLeomon schaffte es aber, dessen Seele zu retten.

Handlung


Der Straßenkämpfer Marcus Damon trifft durch Zufall auf das durch ein Digitor in die menschliche Welt gelangte Digimon Agumon
und fängt eine Schlägerei mit ihm an. Dabei werden beide aber
letztendlich Freunde. Um zu verhindern, dass Agumon zurück in die
Digiwelt geschickt wird, schließt sich Marcus der DATS (Digitale Abwehr-Taktik Sondereinheit)
an, die dafür zuständig ist, in die menschlichen Welt eindringende
Digimon abzuwehren und entsprechende Vorfälle vor der Öffentlichkeit
geheim zu halten. Er kommt in ein Team mit Thomas Norstein mit dem er
sich am Anfang nicht sehr gut versteht und Yoshino Fujieda, die
ebenfalls Digimon-Partner besitzen.

Gemeinsam wehren die drei immer wieder Digimonangriffe ab und
schicken die Eier der Digimon in die Digiwelt zurück. Erst als eines
Tages Merukimon auftaucht, scheitert das Team und muss sich
zurückziehen. Daraufhin geht das Dreiergespann in die Digiwelt um sich
Merukimon erneut zu stellen. Dabei trifft es auf Keenan Crier, der als
Baby versehentlich in die Digiwelt gelangte und dort von Digimon
großgezogen wurde. Dieser hält sich selbst für ein Digimon und hat einen
großen Hass auf alle Menschen, da Prof. Kurata seine Digimonmutter Frigimon
tötete. Merukimon ist enttäuscht von den Menschen, da diese den mit Dr.
Spencer Damon, Marcus Vater, geschlossenen Friedensvertrag gebrochen
haben und greift das DATS-Team an. Dieses schafft es aber zusammen mit
Keenan, in die Menschenwelt zu fliehen.

Nachdem die Freunde Keenan klar gemacht haben, dass er selbst ein
Mensch ist und ihn so auf ihre Seite bekehrt haben, wagen sie zusammen
mit Prof. Kurata von der DATS einen erneuten Anlauf. Merukimon klärt
Marcus und seine Freunde über die Vergangenheit
und Prof. Kuratas Grausamkeit auf, dieser tötet aber Merukimon,
zerstört dessen Ei und plant, die gesamte Digiwelt auszulöschen.

Zurück in der Menschenwelt löst Prof. Kurata die DATS auf, nimmt
Marcus, Thomas, Yoshino, Keenan und ihre Digimon gefangen und will mit
seinen verbesserten Gizmon XT die Digiwelt angreifen. Die Freunde
können aber mit ihren Digimon entkommen und stellen sich Kurata
entgegen. Dieser schafft es aber, nach und nach fast alle Digimon inkl.
deren Eier zu vernichten, die gesammelte Energie auf Belphemon,
ein altes, dämonisches Digimon zu übertragen und seinen Geist
schließlich in es zu transferieren. Mit Hilfe von BanchoLeomon gelingt
es dem ehemaligen DATS-Team und Keenan aber, ihre Digimon auf das
Mega-Level digitieren zu lassen und so Belphemon zu besiegen.

Mit letzter Kraft zündet Prof. Kurata aber mehrere Oszillationsbomben
gleichzeitig und zerstört so die gesamte Grenze zwischen der Digiwelt
und der menschlichen Welt. Beide Welten drohen zu kollabieren und sich
so gegenseitig auszulöschen. BanchoLeomon nimmt all seine Kraft zusammen
und schafft es so, den Vorgang kurzzeitig zu stoppen. Das neu
gegründete DATS-Team versucht nun, Yggdrasil um Rat zu fragen, doch
dieser kontrolliert den Körper von Marcus Vater und ist unbarmherzig
gegenüber den Menschen, da er ihnen Prof. Kuratas Verhalten nicht
verzeiht. Gleichzeitig schickt er seine Königlichen Ritter aus um das Team um Marcus zu besiegen.

Deren Digimon erreichen jedoch den Burst-Modus, besiegen einige der
Ritter und stellen Yggdrasil. Schließlich enthüllt BanchoLeomon Marcus,
dass ihm die Seele seines Vaters innewohnt und es opfert sich selbst um
Yggdrasil zu stoppen. Doch dieser lebt immer noch, ist nun noch stärker
und der Meinung, dass beide Welten es nicht länger verdient haben, zu
existieren. Mit den Kräften aller Menschen und Digimon gelingt es Markus
und Agumon aber schließlich, Yggdrasil endgültig zu besiegen. Gerade
als Marcus seiner Mutter und seiner kleinen Schwester sagen will, dass
sein Vater den Kampf nicht überlebt hat, taucht dieser wieder auf und
erklärt, dass er von Yggdrasil mit dessen letzter Kraft wiederbelebt
wurde.

Nun, da die Welten sich wieder normalisieren und sich der Übergang
schließt, meinen die Digimon-Partner der Menschen, dass sie wieder in
die Digiwelt zurückkehren sollten, um das Ziel, ein friedliches
Miteinander beider Welten zu schaffen, zu verwirklichen. Gerade als sie
abreisen wollen, taucht Markus auf und erklärt, dass er zusammen mit den
Digimon in die Digiwelt gehen und dort für Recht und Ordnung sorgen
will.

Im fünf Jahre nach den Ereignissen der Haupthandlung spielenden Epilog wird gezeigt, dass Yoshino Polizistin geworden ist, Thomas seine Schwester geheilt und dafür den Nobelpreis
für Medizin gewonnen hat, Keenan nun bei seinen Eltern und seiner
kleinen Schwester wohnt und mit Marcus Schwester in die Schule geht, und
Marcus noch immer in der Digiwelt lebt und dort Streitereien zwischen
den Digimon schlichtet.
Digimon Xros Wars

Der sportliche und gutherzige Junge Taiki Kudō (工藤 タイキ)
hört eines Nachmittags eine seltsame Melodie und leise Hilferufe. Als
er darauf antwortet, erscheint der Digimon Xros Loader und er und seine
Freunde Akari Hinomoto (陽ノ本 アカリ) und Zenjiro Tsurugi (剣 ゼンジロウ)
werden in die Welt der Digimon gezogen. Dort sehen sie, wie eine Armee
ein Dorf angreift. Shoutmon hatte um Hilfe gerufen und gemeinsam mit
Taiki gelingt es, die Armee zurückzuschlagen, indem er mit dem Xros
Loader Digimon fusioniert, ein sogenanntes Digi Xros.

Die Armee gehört zum Bagra Imperium, das die ganze Digiwelt erobern
will. Von da an kämpfen Taiki, seine Freunde und ihre Digimon gegen die
Armee von Bagra.
avatar
Franzi
Admin
Admin

Weiblich Zwilling
Anzahl der Beiträge : 3044
Punkte : 7922
Bewertungssystem : 4
Anmeldedatum : 15.06.11
Alter : 27
Laune : Fröhlich

http://animefans.forumieren.biz

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Anime-Fans :: Anime :: D-F :: Digimon

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten